Lagotto Romagnolo
Bild vom 17.Jahrhundert

Der Lagotto Romagnolo gehört zu den sehr alten

Wasserhunderassen

. Erwähnung findet der Lagotto bereits im 17. Jahrhundert als „Vallaroli“ (Lagunenjäger), also Sumpf und Morastgebiete. Seine Aufgabe war damals das Auffinden und Apportieren von geschossenem Wasserwild. Das für Wasserhunde typische, gekräuselte, leicht ölige Fell machte es möglich, unversehrt selbst im eiskalten Wasser zu arbeiten. Seit Ende des 19. Jahrhunderts nach der Urbarmachung der Feuchtgebiete wird die Rasse in der Romaga als

Trüffelsucher

eingesetzt und zeigt üblicherweise kaum noch Jagdverhalten.

Schwarzer Trüffel
Schwarzer Trüffel

 

 

 

 


 


 


 


 


 


 

 

 

734435